Tatschkerlandtour mit Verlängerung südwärts

Eigentich häte es eine entspannende Vormittagsbeschäftigung werden sollen.
Jedoch hatte nächtlicher Regen der geplanten Route einigermaßen zugesetzt. Improvisation war angesagt.

Bild

Statt der feuchten Waldstrecke entlang der Gleichenberger-Bahn ab Prädiberg bot sich die Tatschkerlandtour als Alternative an. Sie ist die Paradestrecke im Raum Gnas schlechthin. Nördlich von Gnas zieht sie zwischen Feldbach und Paldau auf Höhenrücken einen großen Bogen, indem die Tal-Enden optimal  genützt werden.
Um schließlich bei Radochen wieder auf die ürsprüngliche Route über Haselbach und Straden zu gelangen, lag es nahe, auf Höhe von Jagerberg die markierte Route sozusagen zu verlängern und einen Bogen um Deutsch Goritz zu machen. 
Fazit: knapp 30 Kilometer und ein paar Hundert Höhenmeter mehr, aber ein überaus reizvolles Unternehmen!