Iron Curtain Trail #05 | Hevlin - Hohenau/March

Was den Iron-Curton-Trail neben Landschaftserlebnis, kulturellem und kulinarischem Genuss ausmacht:
Er ist an vielen Stellen ein Mahner wider das Vergessen.

Die Schlussetappe des Iron-Trail-Abenteuers "Tschechien/Österreich" führt von Hevlin unmittelbar an die slowakische Grenze heran.
Nachdem man das Städtchen Laa an der Thaya hinter sich gelassen hat, verläuft die Route sanft steigend nach Wildendürnbach. Der kleine Ort ist bekannt für seine spiralförmige Kellergasse Galgenberg.
Von hier ist es nur ein kleines Stück hinüber nach Mikulov. Das ehemalige Nikolsburg, das nach dem ersten Weltkrieg gegen den Mehrheitswillen der Bevölkerung der Tschechoslowakei zugesprochen wurde, zieht mit seinem Schloss und dem sehenswerten Stadtplatz zahlreiche Besucher an. Es scheint, zumindest in der warmen Jahreszeit, ein regelrechtes Mekka für Radfahrer zu sein.
Hinter Mikulov kommt man am "Tor der Freiheit" vorbei, mit dem der Opfer des Eisernen Vorhangs gedacht wird.
Weiter führt der Weg in die Kulturlandschaft Lednice-Valtice, ein im UNESCO-Kultur- und Naturerbe eingetragenes Gebiet. Der Rest der Strecke verläuft recht unspektakulär über Reintal hinunter ins Mündungsgebiet der Thaya nach Hohenau an der March.


 

ozio_gallery_nano

On Tour: Straßen, Wege, Pfade...

20160731_162749.jpg