Köflach: Höhenrunde mit Wendepunkt in Geistthal

Dem verschwitzten Bergradler ins Stammbuch geschrieben: Immer in Bewegung bleiben.
Dann erspart man sich Verrenkungen bei der Insektenabwehr.

Die Region um Köflach und Voitsberg ist radmäßig gut erschlossen. Zahlreiche markierte Wege laden ein, diesen Landstrich besser kennenzulernen.
Auf dem ertsten Streckenabschnitt ins Kainachtal werden Teile des Piber-Radwegs und der Lippizzaner-Tour in Anspruch genommen. In Afling folgt ein langer Anstieg hinauf zum Kohlschwarzkogel. Dort bietet sich der Jakobsweg Weststeiermark förmlich an, den Weg auf dem Grat hinüber zum Reinprechtskogel einzuschlagen.
Der Gipfel des folgenden Römaskogels wird auf schmalen Wegen umfahren, die ein paar hoch gelegene Bauernhöfe verbinden.
Nach einer flotten Abfahrt wird in Geistthal die Talseite gewechselt. In sanftem Anstieg geht es hinauf nach Gschaid. Hier zweigt die Route ab und führt über den Södingberg weiter nach Stallhofen. Auf dem Weg hinüber nach Krottendorf ist noch ein letzter spürbarer Anstieg zu überwinden, bevor es ab Gaisfeld entlang der Lippizzanertour wieder zurück nach Köflach geht.

 

ozio_gallery_nano

 

On Tour: Straßen, Wege, Pfade...

20170826_194402.jpg